Call for Participation

Einreichungsphase 13.02.2023 – 24.03.2023

Ein wichtiger Bestandteil der ClimateCON ist das Teilen von Wissen, Best-Practice-Beispielen und Netzwerken, um eine nachhaltige Hochschullandschaft zu erreichen. Dafür suchen wir Initiativen, Referierende und Expert:innen, die im Rahmen eines Workshops ihr Wissen und ihre Erfahrungen teilen.

Das Ziel der Konferenz ist, die Teilnehmenden, sowohl Studierende als auch Hochschulangestellte, zur aktiven Mitgestaltung und Transformation ihrer eigenen Hochschule zu inspirieren und zu animieren. Den Teilnehmenden werden Handlungsmöglichkeiten sowie eine inhaltliche Argumentationsgrundlage zur Gestaltung einer nachhaltigen Hochschule im Rahmen von Workshops und Austauschmöglichkeiten mitgegeben.

Im Folgenden stellen wir in Form einer kurzen Beschreibung die inhaltlichen Programmpunkte vor:

Freitag, 12.05.2023, 15-17 Uhr

Als erster Programmpunkt heißt der Markt der Möglichkeiten die Teilnehmenden auf der ClimateCON willkommen und ist gleichzeitig ein Angebot an alle Menschen, die sich auf dem Campus befinden. Hier stellen sich Initiativen und Organisationen rund um Nachhaltigkeit an Hochschulen vor und kommen mit den Anwesenden ins Gespräch. Dabei können Sie Ihre Ziele aufzeigen, interaktiv Ihre Arbeit präsentieren und einen Einblick in diese ermöglichen. Die Marktbesucher*innen sollen so motiviert werden, sich selbst an der Gestaltung einer nachhaltigen Hochschule zu beteiligen und erste Kontakte knüpfen, um sich in einer Gruppe engagieren zu können.

Workshops / Vortrag oder anderes Format

Samstag, 13.05.2023, 11-13 Uhr sowie 15-17 Uhr

Auf der ClimateCON wollen wir BNE leben und so freuen wir uns auf viele interaktive Workshops. Sie können wichtiges Wissen vermitteln, Handlungsoptionen aufzeigen und den Studierenden neue Inspirationen, Kontakte und Inputs mitgeben, die ihnen auch über die Konferenz hinaus nützlich sein könnten. Zu welchem Themenbereich Sie einen Workshop anbieten möchten, ist Ihnen überlassen. Wichtig ist, dass Sie sich wohl dabei fühlen, enthusiastisch sind und das Thema in einen der folgenden Bereiche eingeordnet werden kann: Lehre, Hochschulbetrieb, Transfer, Governance einer Hochschule & Forschung. Im Folgenden finden Sie einige Impulsfragen zu jedem Hochschulbereich:  

Lehre
  • Wie können Hochschulen Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE) ganzheitlich umsetzen?
  • Welche Formate braucht es dafür?
  • Wie kann BNE im Curriculum verankert werden?
  • Wie können verschiedene Statusgruppen in den Prozess eingebunden werden?
Forschung
  • Wie können Forschung und Gesellschaft zusammengedacht werden, z.B. in Reallaboren?
  • Wie können Hochschulen nachhaltige Forschung betreiben?
  • Welche Forschungsschwerpunkte im Bereich der Nachhaltigkeit können in den verschiedenen Fachbereichen entstehen?
  • Welche Relevanz trägt Forschung im Bereich Nachhaltigkeit?
Betrieb
  • Wie kann die Hochschule nachhaltige Strukturen schaffen und verankern z.B Mobilität, Gebäudenutzung, eigenständige Energieproduktion etc.?
  • Welche Maßnahmen können im Bereich der Verpflegung ergriffen werden?
  • Was benötigen Hochschulen, um Green Offices zu ermöglichen?
  • Inwiefern kann Digitalisierung dazu beitragen, Hochschulen nachhaltig zu transformieren?
Transfer
  • Wie können die Ergebnisse, Diskussionen und Handlungen zum Thema Nachhaltigkeit und Bildung in die breite Öffentlichkeit gebracht werden?
  • Wie kann gruppenspezifische Klima- und Wissenschaftskommunikation von Hochschulen ausgehen und in öffentliche Institutionen, Betriebe, Vereine u.a. hinein wirken?
  • Wie funktioniert gute Klimakommunikation? Welche Herausforderungen können dabei aufkommen und wie kann diesen begegnet werden?
Governance
  • Wie könnten Nachhaltigkeitsstrategien für Hochschulen und deren Umsetzung aussehen?
  • Welche Handlungsmöglichkeiten bestehen für Studierende?
  • Welche Strukturen sind für die Nachhaltigkeit an Hochschulen verantwortlich und wie erreicht man diese?


Selbstverständlich können Sie mit ihren Beiträgen zu unserem Wissensprogramm auch andere oder bereichsübergreifende Fragestellungen aufgreifen. Auch können Sie gerne mit eigenen Ideen abgesehen vom klassischen Workshop-Format an uns herantreten. Wir freuen uns auf Ihre Expertise, Ihre Themen und die kreativen Veranstaltungen, die sich daraus ergeben werden.

Sonntag, 14.05.2023, 11-13 Uhr

Die Projektbörse, als letzter inhaltlicher Programmpunkt, ist gleichzeitig der Startpunkt für das weitere Engagement der Teilnehmenden. In diesem Zeitraum sollen sie ins Handeln kommen und Initiativen für zuhause mitnehmen. Dafür suchen wir nach Initiativen und Organisationen rund um die Hochschule, die Onboardings zu ihren Projekten anbieten. Wir würden uns freuen, wenn die Teilnehmenden einen möglichst direkten Einblick in Ihre Arbeit bekommen, bestenfalls sogar direkt ein wenig mitarbeiten können. Ziel ist, dass die Teilnehmenden  entweder im Anschluss der Konferenz bei Ihnen aktiv werden oder eine ähnliche Initiative an ihrer Uni starten.

Anmeldung für Partizipierende:

Informationen zur Person

Bevorzugte Anrede
Im Namen welcher Organisation möchtest du duch anmelden

Format

Was willst du mit dem Format erreichen?
Wie viele Teilnehmende können an dem Angebot teilnehmen?
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner